Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Feuerwehrverband Köthen-Zerbst/Anhalt e.V.

Vorschaubild

Bauerngasse 23
06386 Osternienburger Land

Mobiltelefon (0177) 3294453 Informationen an Verband
Mobiltelefon (0178) 3585144 Vorsitzender

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.feuerwehrverband-koethen-zerbst-ev.de

 

Der Feuerwehrverband Köthen-Zerbst/Anhalt e. V. ist eine Vereinigung und Gemeinschaft der Feuerwehren in den Städten und Gemeinden des nördlichen Teils des Landkreises Anhalt-Bitterfeld.

 

Die Mitglieder resultieren aus den Stadt- bzw. Gemeindefeuerwehren :

  • Stadtfeuerwehr Aken (Elbe)
  • Stadtfeuerwehr Köthen (Anhalt)
  • Stadtfeuerwehr Südliches Anhalt
  • Stadtfeuerwehr Zerbst/Anhalt
  • Gemeindefeuerwehr Osternienburger Land

 


Aktuelle Meldungen

110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Osternienburg

(05.05.2017)

Die Freiwillige Feuerwehr Osternienburg beging am Sonnabend den 29.04.17 das 110 jährige Gründungsjubiläum. Aus diesen Anlass wurde im Gerätehaus entsprechend gefeiert.

 

[Festrede des Ortswehrleiters Kamerad Ulrich Schüler]

Foto zu Meldung: 110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Osternienburg

gemeinsamer Rückblick 2015 und Ausblick 2016

(13.11.2015)

Am 10. November 2015 traf sich der Verbandsjugendfeuerwehrausschuss zusammen mit dem Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes zur 3. Sitzung in diesem Jahr.

 

Neben aktuellen Informationen aus den übergeordneten Gremien wurde auch ein Blick auf den erfolgreich durchgeführten Kinderfeuerwehr-Aktionstag in Görzig geworfen. 

 

In der letzten Zusammenkunft für dieses Jahr haben die Ausschussmitglieder auch über neue  Projekte für das kommende Jahr beraten und viele gute Ideen entwickelt. 

 

Wir bedanken uns bei den Auschussmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit und freuen uns auf eine angenehme Vorweihnachtszeit, die noch die ein oder andere Aufgabe bereit hält.

 

Kerstin & Robert

Foto zu Meldung: gemeinsamer Rückblick 2015 und Ausblick 2016

Ret­tungs­kar­ten für PKW - LKW - Bus

(12.01.2015)

Ret­tungs­kar­ten für PKW - LKW - Bus

Hal­lo Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den,

 

un­ter dem Be­reich Fach­the­men bau­en wir im Mo­ment, auf Wunsch vie­ler Wehr­lei­ter und Füh­rungs­kräf­te, ei­ne Da­ten­bank auf. Wir wer­den hier al­le Ret­tungs­kar­ten und Ret­tungs­leit­li­ni­en der in Deut­sch­land ver­kauf­ten Fahr­zeug­ty­pen ( PKW, LKW und Bus­se ) als PDF Da­tei einpf­le­gen.

Bei LKW und Bus­sen ist das An­ge­bot sehr dürf­tig. Im Mo­ment feh­len noch die Kar­ten von Ford und VW bei den PKW. Des­wei­te­ren soll noch ei­ne Such­ma­schi­ne ein­ge­baut wer­den und spe­zi­el­le Fahr­zeu­ge wer­den zu­sam­men ge­fasst. 

 

Der Be­ginn ist ge­macht und ich den­ke, dass ich Mit­te Ja­nuar fer­tig sein wer­de.

 

Bit­te ein­fach über den Link ge­hen und Ihr seid da.

 

Bei even­tu­el­len Nach­fra­gen oder Tipps könnt Ihr mich un­ter 0171 3739807 er­rei­chen

[Link zur DFatenbank]

Kundgebung auf dem Domplatz

(28.10.2014)

Kundgebung gegen die negativen Entwicklungen und finanzielle Kürzungen im Feuerwehrwesen

 

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt hat seine Mitgkliedsverbände zur Kundgebung auf dem Domplatz aufgerufen.

Diese soll am 14.11.2014 um 08:30 stattfinden.

Die Unterlagen und das Anschreiben findet Ihr als PDF Datei hier.

Kundgebungsaufruf

Antwortbogen zur Teilnahme

2. Verbandsjugendfeuerwehrtag in Reppichau

(13.09.2014)

Der Verbandsjugendfeuerwehrtag des Feuerwehrverbandes fand wie geplant in Reppichau statt. Die Ortsfeuerwehr Reppichau hatte alles sehr gut vorbereitet und der Wettbewerb konnte an 9 Stationen innerhalb des Ortes durchgeführt werden.

Der Landrat Uwe Schulze, der Verbandsvorsitzende Tobias Möhsner und der Ortsbürgermeister Erich Reichert begrüßte die Teilnehmer.

19 Manschaften hatten zur Teilnahme gemeldet. Den weitesten Anreiseweg hatte die Jugendfeuerwehr aus der Partnerstadt der OF Aken (Elbe) aus Erwitte. Diese hatte beim ersten Verbandsjugendtag in Aken zwei Wanderpokale nach Erwitte entführt, die nun zurückerobert werden sollten.

Wissensfragen aus der Ausbildung, Geschicklichkeit der Jugendlichen, der Aufbau einer Wasserentnahmestelle und das Erkennen von Feuerwehrgerätschaften unter einer Decke durch ertasten waren zu absolvieren. Dabei konnte auch das Anliegen des Kunstprojektes Reppichau mit erkundet und den Kindern näher gebracht werden.

 

Bilder zum Wettbewerb können in den Fotoalben eingesehen werden.

 

Hier die Ergebnisse der einzelnen angetretenen Gruppen:

Platzierungen zum 2. Verbandsjugendfeuerwehrtag in Reppichau 13.09.2014

 

Altersklasse: A (10-12)

  1. Weißandt-Gölzau           67 Punkte
  2. Aken 2                            58
  3. Zerbst 2                          52
  4. Nedlitz                            45,5
  5. Zernitz-Buhlendorf         43,5

 

Altersklasse: B (13-15)

  1. Erwitte 2                        80,5 Punkte
  2. Weißandt-Gölzau         77
  3. Hinsdorf                        72
  4. Jütrichau                       71
  5. Nedlitz-Deetz               68
  6. Nutha/Güterglück/

    Walternienburg           63

6. Reppichau                 63

8.  Zerbst 1                    60

9. Dornbock                  56,5

10.Quellen                     54,5

11.Reuptzig                   54

12.Susigke                     51

 

Altersklasse: C (16-18)

  1. Aken 1                            56
  2. Erwitte 1                         51

Foto zu Meldung: 2. Verbandsjugendfeuerwehrtag in Reppichau

1. Verbandskinderfeuerwehrtag des Verbandes Köthen-Zerbst/Anhalt e.V.

(28.06.2014)

Der erste Verbandskinderfeuerwehrtag ist im Zerbster Schlossgarten erfolgreich durchgeführt worden.

Etwa 100 Kinder waren mit Ihren Betreuern erwartungsvoll in Zerbst angereist. Sogleich wurde die aufgebaute Hüpfburg der Landesjugendfeuerwehr in Beschlag genommen, während die Betreuer Informationen in der Anmeldung erhielten. Der Baustelle in Zerbst und dem Niedrigwasser der Elbe geschuldet kamen die Kinderfeuerwehren etwas verspätet aber dafür lautstark im Konvoi im Schlossgarten an.

 

Zur Begrüßung und Eröffnung dieses erlebnisreichen Tages waren erschienen:

- der Bürgermeister der Stadt Zerbst Herr Andreas Dittmann

- der Kreisbrandmeister des LK Anhalt Bitterfeld Kamerad Heiko Bergfeld

- der Stadtwehrleiter der Stadt Zerbst Kamerad Jürgen Dornblut

- der Landesjugendfeuerwehrwart und Stadtwehrleiter Aken Kamerad Michael Kiel

- der Vorsitzende unseres Verbandes Kamerad Tobias Möhsner

- der amt. Verbandsjugendfeuerwehrwart Kamerad Maximilian Naumann

- die stellvertretende Vorsitzende Kameradin Kerstin Zehle

- der Vorsitzende a.D. Kamerad Siegfried Schellin

- der Stadtjugendfeuerwehrwart Kamerad Tobias Wolf

- Herr Erich Ruhe, der mit seiner Spende im Jahr 2013 zur finanziellen Sicherung dieser 

  Veranstaltung  einen nicht geringen Beitrag geleistet hatte.

 

Nachdem das Hochwasser des Jahres 2013 alle Vorbereitungen für diesen Tag buchstäblich ins Wasser fallen ließ konnte dieser Tag am Sonnabend bei für die Vorhaben besten Bedingunge durchgeführt werden. Der Vorsitzende dankte allen für die Vorbereitung und wünschte allen Beteiligten ein gutes Gelingen.

Nicht unerwähnt blieb der Dank an Herrn Ruhe, der aus Anlass seines Geburtstages auf Geschenke verzichtet hat und eine Spendenaktion zu Gunsten des Kinderfeuerwehrtages ins Leben rief.

 

Diese Spende ist einer der Grundsteine neben der Förderung durch den Landkreis und der Bereitstellung der Eigenmittel des Verbandes für die Durchführung dieses Tages.

Herr Ruhe erhielt dafür ein Erinnerungsgeschenk

Durch den Vorsitzenden wurden dem Kameraden Robert Olejnicki zu seinem Geburtstag unter Aplaus und Glückwunschgesang der Kinder gratuliert.

 

Bei einem Rundgang durch die Stationen konnten sich die Verantwortlichen ein Bild vom Leistungsstand der Kinderfeuerwehrarbeit machen.

 

Erich Ruhe betonte dabei, dass sich seine Investition gelohnt hat und hier ein positiver Aspekt in der Kinder und Jugendarbeit erreicht wird.

 

Kreisbrandmeister Stadtwehrleiter und Vorsitzender a.D. griffen an einigen Stationen in das Geschehen ein ind versuchten sich bei der Lösung der einzelnen Aufgaben mit mehr oder weniger Erfolg. Die kritischen Blicke der Kinder waren Ihnen sicher.

 

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgte in Regie der Stadtfeuerwehr Aken (Elbe). Herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Nach der Auswertung konnte die Siegerehrung durch den amtierenden Verbandsjugendwart Kamerad Maximilian Naumann vorgenommen werden.

 

Die angetretenen Kinder bedachten alle plazierten mit entsprechendem Aplaus und die Sieger wurden in Ihren Gruppenlautstark gefeiert.

 

Herzlichen Glückwunsch allen, die diesen Aussscheid erfolgreich gemeistert haben und viel Erfolg in der weiteren Arbeit, sowie Dank für die Einsatzbereitschaft und Disziplin.

 

Den Betreuern und Ihren Helfern weiterhin viel Erfolg in der Arbeit mit den Kindern.

 

Dank auch an die Kameraden des Jugendrotkreut Köthen für Ihr Engagement beim Schminken und der Absicherung der Veranstaltung.

 

Das Küchenteam des Fördervereins der FF Zerbst herzlichen Dank für die Absicherung der Versorgung.

 

Die Bereitstellung der Reaktionswand und der Hüpfburg der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt trug zum Gelingen dieser Veranstaltung bei und wurde auch rege genutzt. Herzlichen Dank dafür.

[Ergebnisliste 1. Kinderfeuerwehrtag 2014]

[MZ - Jüngste Brandschützer wetteifern im Schlossgarten]

Foto zu Meldung: 1. Verbandskinderfeuerwehrtag des Verbandes Köthen-Zerbst/Anhalt e.V.

Erste Beratung des neuen Vorstandes

(15.05.2014)

Am Mittwoch den 14.05.14 fand die erste Beratung des neu gewählten Vorstandes unseres Verbandes im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Aken (Elbe) statt.

An der Beratung nahmen auch die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder des Vorstandes Hans Wink und Siegfried Schellin sowie der designierte Stadtwehrleiter der Stadt Aken(Elbe) teil.

In dieser ersten erweiterten Vorstandssitzung ging es in erster Linie um die Aufarbeitung der Verbandstagung vom 26.04.14 und die mit der Neuwahl sich ergebenden Aufgabenverteilung im Vorstand.

Die Kameradin Kerstin Zehle nahm im Nachhinein die Wahl an und ist entsprechend dem Wahlergebniss erste Stellvertreterin des Vorsitzenden.

Kamerad Schellin gab Erläuterungen zu den nach der Wahl sich ergebenden Aufgaben und die weitere Verfahrensweise zur Anmeldung der Veränderungen im Verband beim Vereinsregister im Amtsgericht Stendal.

Es wurden weiterhin die Mail-Adressen entsprechend der Aufgaben vergeben.

Der Kamerad Maximilian Naumann übt die Funktion des amtierenden Verbandsjkugendwartes aus und ist weiterhin als Protokollführer bei den Beratungen des Verbandes tätig.

Kamerad hans Wink wird sich in Zukunft um die Fragen der Feuerwehrwettbewerbe als Leiter des zu bildenden zeitweiligen Ausschusses Wettkämpfe einsetzen. Die erste Aufgabe wird es sein einen Verbandsausscheid noch in diesem Jahr zu organisieren um die für die Landesmeisterschaften zu delegierende Mannschaft im LA nass zu ermitteln.

Kamerad Hans-Uwe Räck möchte nach dem Verbandsjugendfeuerwehrtag und dem Verbandskinderfeuerwehrtag

aus dem Jugendfeuerwehrausschuss ausscheiden und sich für die Bildung einer Arbeitsgruppe Feuerwehrhistorik einzusetzen.

Kamerad Siegfried Schellin wird den Vorsitzenden unterstützen und den Vertrieb der Treuedienstmedaillen  Urkunden und Anstecker weiterführen. Er übernimmt auch die Vorbereitungsarbeiten für die notarielle Eintragung der Veränderungen in das Vereinsregister.

Auch die Aktualisierung der Homepage wird von Ihm weiter fortgeführt.

Der neue Vorsitzende Kamerad Möhsner bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern nochmals für die geleistete Arbeit mit einem kleinen Präsent.

Foto zu Meldung: Erste Beratung des neuen Vorstandes